Im Spätsommer 2022 sorgten die Füchse Berlin für Schlagzeilen: Auf einer Pressekonferenz verkündete der Verein, der erste klimaneutrale Handballklub nicht nur Deutschlands, sondern der ganzen Welt zu sein. Auch weitere, vorbildliche Nachhaltigkeitsaktivitäten werden angegangen.

Fact Check

  • Messung des CO2-Fußabdrucks durch Umweltberater ClimatePartner
  •  Erreichung der Klimaneutralität durch Kauf von Ausgleichzertifikaten
  • Erstellung eines Nachhaltigkeitskonzeptes zur CO2-Reduktion
  • Weiterbildung für Spieler durch digitale Angebote (School of Sustainability)
  • Unterstützung durch Wirtschaftswissenschaftler Christoph Jahns als ehrenamtlicher Vorstand für Nachhaltigkeit und Entwicklung

Füchse Berlin: Vom Klimaausgleich zur Klimaneutralität

Den Anstoß für die Klimainitiative soll laut eigener Angaben von den Spielern des Klubs ausgegangen sein. Als einer der ersten Schritte wurde eine Messung des CO2-Fußabdrucks des Vereins durch die Umweltberater ClimatePartner durchgeführt. Die größten Emissionsquellen im Verein seien laut Analyse Reisetätigkeiten, Strom- und Wärmeenergie in Trainingszentren und Geschäftsstellen sowie Abfälle. Für die Saison 21/22 wurden diese Emissionen durch Ausgleichszertifikate auf Null zurückgesetzt – dafür gibt es für die Füchse Berlin eine offizielle Zertifizierung als klimaneutraler Klub.

Mit dem bloßen Ausgleich endet die Arbeit der Füchse Berlin aber nicht. Es wurde ein ganzheitliches Nachhaltigkeitskonzept erarbeitet, das soziale, ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit einbezieht. Zudem wird Wirtschaftswissenschaftler Christoph Jahns als ehrenamtlicher Vorstand für Nachhaltigkeit und Entwicklung die Prozesse begleiten. Bei der Reduktion sollen auch Förderer und Sponsoren einbezogen werden und unterstützen.

Maßnahmen für 360-Grad-Nachhaltigkeit

Geplante Maßnahmen umfassen etwa die Umstellung auf Ökostrom in den Hallen und des Fuhrparks auf Elektromobilität, Abfallvermeidung, Umstieg auf klimafreundliche Alternativen oder Pläne, die An- und Abreise der Fans klimafreundlich zu gestalten. Trainingslager sollen ortsnah stattfinden, Pflanzaktionen stehen an und Nachwuchsarbeit wird weiter gestärkt.

Darüber hinaus wurde mit ClimatePartner eine Online-Plattform für die Spieler geschaffen. In der School of Sustainability können sie Wissen und Kompetenzen rund um Nachhaltigkeit und Klimaschutz aufbauen.
Der Kooperationspartner des Vereins, der VfL Potsdam, wird sich ebenfalls an den Aktivitäten beteiligen. Für die ersten Schritte planen die Füchse Berlin Investitionen in sechsstelliger Höhe.

Das komplette Nachhaltigkeitskonzept steht als Download zur Verfügung. | Link

Mehr über die Füchse Berlin hier.

Weitere Nachhaltige Vorbilder findet ihr hier.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner