Organe & Gremien

Horizontale Integration

Für eine langfristige und erfolgreiche Umsetzung von Nachhaltigkeit, ist eine ganzheitliche Betrachtung und Beteiligung von großer Bedeutung. Denn Diskussionen einzelner Aspekte aus verschiedenen thematischen Blickwinkeln sorgen für das Aufdecken möglicher Zusammenhänge oder Zielkonflikte. Die weitere Abstimmung zwischen verschiedenen Arbeitsgruppen bzw. Ministerien schafft darüber hinaus Kohärenz sowie ein strukturübergreifendes Zusammenwirken der Bereiche. Um einzelne Themen nicht isoliert, sondern in der Gesamtperspektive zu betrachten, sind z.B. ressortübergreifende Gremien sinnvoll. 

Good Practice auf Bundesebene und der RENN.west Region:

Staatssekretärsausschuss für nachhaltige Entwicklung (Beispiel Bund)

Auf Bundesebene formulieren alle Ministerien die Nachhaltigkeitspolitik in den Gebieten ihrer Zuständigkeit. Darüber hinaus ist jedes Ministerium im Staatssekretärsausschuss für nachhaltige Entwicklung vertreten, um an der gemeinsamen Umsetzung der vielen Querschnittsbereiche mitzuwirkenDie Aufgaben des Ausschusses umfassen die Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie, die Prüfung der Indikatoren und die Beratung der Bundesregierung. Damit ist der Ausschuss das zweithöchste beschlussfassende Organ der Bundesregierung, wenn es um Fragen der Nachhaltigkeitspolitik geht. 

 Weitere Informationen 

Interministerieller Koordinierungskreis Saarland (Beispiel Land)

m Saarland wird die Fortschreibung der Nachhaltigkeitsstrategie seitens der Landesregierung von dem Interministeriellen Koordinierungskreis Nachhaltigkeitsstrategie begleitet. Jedes Ministerium entsendet eine*n fachkompetente*n Vetreter*in in das Gremium, welches die Schnittstelle zu den externen Partner*innen der Nachhaltigkeitsstrategie bildet 

 Weitere Informationen 

Global Nachhaltige Kommune NRW & hessische BNE-Netzwerke (Beispiel Kommune)

In einem partizipativen Prozess entwickeln Kommunen im Projekt GNK NRW NachhaltigkeitsstrategienEine ganzheitliche Betrachtung in der Strategieentwicklung schaffen die zentralen und themenübergreifenden Steuerungsgruppen, die neben den verschiedenen Ämtern und Fachbereicheder Kommune weitere Akteur*innen aus der Gesellschaft beteiligen. 

 Weitere Informationen 

 Um Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Hessen zu verankern, hat die Landesregierung regionale BNE-Netzwerke geschaffen. Durch gezielte Aktionen sorgen Schulen, Kitas, Umweltzentren, Unternehmen, Vereine und andere Bildungsträger bzw. Akteure*innen gemeinsam für die Vermittlung des Leitbildes der Nachhaltigen Entwicklung in allen Bevölkerungsgruppen. 

 Weitere Informationen