WestDerby Zukunft - Ziele brauchen Taten

WestDerby Zukunft

Die Auszeichnung für nachhaltige Sportvereine aus Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Wer geht ins Derby?

Die Bewerbungsphase für das „WestDerby Zukunft“ ist abgeschlossen – jetzt startet die Suche nach den Finalisten!

Rund 100 Bewerbungen sind für den Wettbewerb WestDerby Zukunft von Sportvereinen aus Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz und dem Saarland eingegangen. Unsere Jury steckt nun die Köpfe zusammen und wählt für jede der Kategorien zwei Finalisten für das Derby aus.

Welche Vereine dabei sind, erfahrt ihr in Kürze an dieser Stelle. Die Siegerehrung findet im Rahmen unserer Zukunftskonferenz am 21. September im Malkasten Düsseldorf statt (Infos & Anmeldung hier).

Seid gespannt – unser erster Blick in die Bewerbungen zeigt, dass viel leidenschaftliches Engagement für nachhaltigen Sport dabei ist! Einige Einblicke ins Bewerber*innenfeld geben wir hier.

Unsere Jury:

Die Jury besteht aus Expert*innen aus dem Sport- und Nachhaltigkeitsbereich. Mit dabei sind:

Dagmar Freitag (ehem. Mitglied des Deutschen Bundestages / ehem. Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages)

Anna Kraft (Sportjournalistin)

Reiner Mathar (Finanzvorstand ANU Hessen / RENN.west)

Jacqueline Otchere (Leichtathletin, dreifache Deutsche Meisterin im Stabhochsprung und WM-Finalistin)

Jens Prüller (Geschäftsbereich Sportinfrastruktur Landessportbund Hessen e. V.)

Bianca Quardokus (Referentin Sportstätten, Umwelt und Nachhaltigkeit Deutscher Olympischer Sportbund e. V.)

Konrad Reuß (Referent für Umwelt und Sporträume Landessportbund Rheinland-Pfalz e. V.)

Dr. Klaus Reuter (Konsortialführer RENN.west / Geschäftsführer LAG 21 NRW)

Ilja Waßenhoven (Vorstand Landessportbund Nordrhein-Westfalen e. V.)

Was ist das WestDerby Zukunft?

Alle Infos zum Wettbewerb „WestDerby Zukunft“ findet ihr hier. Wer sich bewerben kann, welche Kategorien es gibt, welche Preise winken und mehr.

Wer kann mitmachen?

Sportart: Für das WestDerby Zukunft können sich Sportvereine jeder Sportart qualifizieren!

Region: Bewerben können sich Vereine aus der RENN.west-Region – also aus Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Kategorien: Wir zeichnen in vier Kategorien aus, gestaffelt nach Vereinsgröße:

  • Kleine Vereine (bis zu 300 Mitglieder)
  • Mittelgroße Vereine (301 bis 1.000 Mitglieder)
  • Großvereine (ab 1.001 Mitglieder)
  • Sonderpreis „Profi-Vereine“ (über Nominierungsverfahren)
Volleyball

Bewerbungszeitraum: 1. Juli – 12. August 2022!

Fußball

Was gibt es zu gewinnen?

Preisgelder: Die drei Sieger-Vereine aus dem Wettbewerb erhalten jeweils ein Preisgeld von 2.500 Euro. Aber auch die Zweitplatzierten gehen nicht leer aus – sie erwartet ein Preisgeld von je 500 Euro.

Podium: Alle Nominierten erhalten die Chance, sich auf unserer Zukunftskonferenz „Aufstieg in die Erste Liga Nachhaltigkeit“ am 21.9.2022 in Düsseldorf vor bis zu 100 Teilnehmenden aus Sport, Politik und Zivilgesellschaft zu präsentieren.

Kommunikation: Alle Nominierten erhalten ein umfassendes Kommunikationspaket für die eigene Öffentlichkeitsarbeit, das WestDerby Zukunft 2022-Siegel für Online und Print und werden über die Kanäle von RENN.west promotet.

Derby: Pro Kategorie werden zwei Vereine nominiert!

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Bewerbung: Die Bewerbung erfolgt über einen digitalen Fragebogen. Den findet ihr hier.

Der Fragebogen: Die Beantwortung dauert etwa 20 bis 40 Minuten. Der Fragebogen ist in drei Teile gegliedert: Angebote/Projekte zur ökologischen, sozialen und/oder wirtschaftlichen Nachhaltigkeit, Beitrag zu den 17 SDGs sowie Integration von Nachhaltigkeit in die Vereinsstruktur.

Vorauswahl: Die Auswertung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. Die Fragebögen werden von RENN.west vorausgewertet. Pro Kategorie werden fünf Vereine auf die Shortlist für die Jury gesetzt.

Finale: Die Jury wählt pro Kategorie je zwei Vereine für das finale Derby aus. Aus den zwei Nominierten wählen sie dann den siegreichen Verein, der bei der Auszeichnungsfeier am 21.9.2022 verkündet wird.

Ansprechperson: Noch Fragen? Dann melde dich bei uns! Alle Fragen zum Wettbewerb beantwortet dir Alice Berger | a.berger@lag21.de

Rudern
Rudern

Nominierungszeitraum:
1. Juli – 12. August 2022!

Sonderpreis „Profi-Vereine“

Nominierungsverfahren: Profi-Sportvereine können von jeder und jedem nominiert werden. Ihr kennt einen Profi-Verein, der richtungsweisende Nachhaltigkeitsprojekte umsetzt? Dann füllt den kurzen Fragebogen aus! Sofern ihr nicht explizit zustimmt, dass die Nominierung von euch erfolgt, bleibt eure Einreichung anonym und wird nicht veröffentlicht.

Das verstehen wir unter „Profi-Verein“: Vereine, die Berufssport ausüben – die also Sportler*innern für die Ausübung ihrer Sportart Einkünfte zahlen, von denen sie ihren Lebensunterhalt bestreiten können.

Das passiert nach eurer Nominierung: Wir prüfen eure Einreichungen, informieren die entsprechenden Sportvereine und leiten die Beiträge an die Jury weiter. Diese entscheidet über die beiden Nominierten und den Sieger-Verein im Rahmen einer Jurysitzung Ende August.

Preis: Die Sieger*innen im Sonderpreis „Profi-Vereine“ erhalten einen gesonderten Preis. Ausgezeichnet werden sie im Rahmen der Zukunftskonferenz „Aufstieg in die Erste Liga Nachhaltigkeit“ am 21.9.2022 in Düsseldorf.

Ansprechperson: Noch Fragen? Dann melde dich bei uns! Alle Fragen zum Nominierungsverfahren beantwortet dir Alice Berger | a.berger@lag21.de

 

 

SAVE THE DATE!

Am 21. September 2022 laden wir zu unserer zweiten Zukunftskonferenz mit dem Titel „Aufstieg in die Erste Liga Nachhaltigkeit“ ein. Dafür geht es diesmal nach Düsseldorf. Anmeldungen sind schon jetzt möglich!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner