Horizontale Integration

Wie ist die Strategie sowohl in verschiedenen Themenbereichen als auch Strukturen verankert? 

Horizontale Integration bedeutet, dass die Nachhaltigkeitsstrategie sowohl themen als auch strukturübergreifend angelegt ist und umgesetzt wird. Das ist wichtig, da Nachhaltige Entwicklung zahlreiche Themenbereiche und Strukturen betrifft. Eine ganzheitliche („integrierte“) Betrachtung ermöglicht ein Zusammenwirken der Bereiche. 

Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Themen werden aufgezeigt und in Abstimmung mit den beteiligten Ministerien strukturübergreifend bearbeitet. Dafür werden Abstimmungsmechanismen wie beispielsweise interministerielle Arbeitsgruppen eingesetzt oder ausgeweitetSynergien zwischen Themen und Strukturen werden dabei erkannt und genutzt und Kohärenz zwischen Richtlinien und Rahmenwerken der verschiedenen Bereiche wird hergestellt.

Good Practice

In Hessen ist durch die Beteiligung aller Ressorts azentralen Entscheidungsgremium Bündnis für Nachhaltigkeit deren Einbindung bei der Entwicklung von entsprechenden Arbeitsprogrammen gewährleistetDies erleichtert die folgende Umsetzung. 

Zur Abstimmung zwischen verschiedenen Stakeholdern im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung wurde 2020 der strukturübergreifende Runde Tisch BNE als dauerhaftes Gremium eingerichtet.