Politisches Commitment, Steuerung & Koordination

Wie und wo sind die Verantwortlichkeiten für die Strategie verankert? 

Eine Nachhaltigkeitsstrategie bezieht viele Themen und Umsetzungsebenen mit ein. Ihre Entwicklung, Umsetzung und Weiterentwicklung erfordern daher ein hohes Maß an wirksamer Steuerung und Koordination.  

Die Nachhaltigkeitsstrategie wird von leitender politischer und administrativer Ebene ausdrücklich unterstützt und getragenSo können Verantwortlichkeiten zugewiesen werden. 

Good Practice

In Hessen tagt das zentrale Entscheidungsgremium der Nachhaltigkeitsstrategie, das Bündnis für Nachhaltigkeitunter Vorsitz des*der Ministerpräsident*in und des*der Umweltminister*in. Alle Ressorts sind in diesem Gremium hochrangig vertreten. 

Die Strategie wird von einer Geschäftsstelle im Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz koordiniert und begleitet. Diese arbeitet eng mit einem Team in der Staatskanzlei zusammen, wo das Budget für die Strategie angesiedelt ist. 

Das hohe politische Commitment der Landesregierung zeigt sich auch darin, dass Hessen 2018 als erstes Bundesland einen Peer Review zur externen Bewertung der Nachhaltigkeitsstrategie durchführen ließ. Außerdem hat Hessen 2018 als bundesweit einziges Land das Nachhaltigkeitsprinzip als Staatsziel in seine Verfassung aufgenommen.