SDGs – die 17 Nachhaltigkeitsziele

Wir setzen uns immer wieder Ziele im Leben. Sind sie uns wichtig, verfolgen wir sie mit Energie, Hingabe und Tatkraft. Ziele gibt es auch für unsere Welt, damit sie gesund, fair und friedlich ist: 2015 hat die Staatengemeinschaft der Vereinten Nationen mit der Agenda 2030 die 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung verabschiedet, die wir nur gemeinsam erreichen können.

Wir brauchen also auch dein Handeln – denn: Ziele brauchen Taten!

Klicke auf die bunten Kacheln und erfahre mehr über die 17 Nachhaltigkeitsziele und Beispiele in deiner Nähe. Weitere Hintergrundinformationen zur Agenda 2030 der Vereinten Nationen findest Du im Portal Nachhaltigkeit der LAG 21 NRW.

Was kann ich tun?

Um die 17 Ziele der Vereinten Nationen umzusetzen, braucht es nicht nur globale Partnerschaften, sondern jeden Einzelnen. Wenn alle mitmachen, können wir gemeinsam etwas bewegen. Konsumiere bewusst, lebe bewusst und finde das zu Dir passende Engagement für eine nachhaltige Welt.

Die SDGs im Sport

Erfahrt hier mehr darüber, wie die 17 SDGs mit dem Sport zusammenhängen und auch in deinem Verein als Kompass für Nachhaltige Entwicklung dienen können. Viele weitere Infos, Inhalte und Materialien rund um das Thema „Nachhaltigkeit und Sport“ findest du auf unserer Kampagnen-Seite. 

SDG 1

Armut in all seinen Formen und überall beenden – das ist das Ziel von SDG 1. Tennistrainer Bastian Reis stellt euch das Nachhaltigkeitsziel im Clip vor.

SDG 2

Kein Hunger – dafür setzt sich Leichtathlet und Zehnkämpfer Frank Busemann ein. Nahrungssicherheit, bessere Ernährung und nachhaltige Landwirtschaft sind die Themen von SDG 2!

SDG 3

Schachgroßmeister Georg Meier spricht über Gesundheit und Wohlergehen für alle – die Themen von SDG 3!

SDG 4

Balian Buschbaum, ehemalige Stabhochspringer und heutiger Autor und Coach, spricht über inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung – die Themen von SDG 4.

SDG 5

Boxerin Regina Halmich kämpft für Frauenrechte, Gleichstellung und Selbstbestimmung. Das sind die Themen von SDG 5!

SDG 6

Fußballer Neven Subotić setzt sich dafür ein, dass sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen für alle verfügbar sind – und stärkt so SDG 6!

SDG 7

Bezahlbare und saubere Energie für alle – dafür steht SDG 7. Und dafür setzen sich dich Handballerinnen des HSG Wittlich ein.

SDG 9

SDG 9 steht für resiliente Infrastruktur, nachhaltige Industrie und Innovationen – dafür setzt sich Windsurfer und Unternehmer Sebastian Backes ein.

SDG 10

Helena Dröschel, Landesmeisterin in Functional Fitness, setzt sich dafür ein, dass es weniger Ungleichheiten gibt – zwischen Menschen und Ländern. Das sind die Inhalte von SDG 10!

SDG 11

Ihab Yassin ist Parkour-Sportler und setzt sich für Nachhaltige Städte, effiziente und klimafreundliche Mobilität sowie inklusiven Städtebau ein. Kurzgesagt: SDG 11!

SDG 13

Rollstuhltischtennis-Spieler Holger Nikelis spricht über Maßnahmen und Einsatz für den Klimaschutz und somit über SDG 13.

SDG 14

Meere ohne Müll – dafür macht sich Schwimmerin Britta Steffen stark. Ihr Thema ist SDG 14 und somit der Erhalt des Leben unter Wasser.

SDG 15

Radprofi Peter Schermann spricht über den Schutz von Böden und Biodiversität, um das Leben an Land zu erhalten. Darum geht es bei SDG 15.

SDG 16

Fechterin Leonie Ebert spricht über Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen – die Themen von SDG 16.

SDG 17

Die Ruderer Gordon Hanso und Alexander Willems sprechen über Zusammenarbeit, um Ziele zu erreichen – darum geht es auch bei SDG 17!

Broschüre: Die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele im Sport

Wissenswertes zu den 17 SDGs und ihre Bezüge zum Sport werden in dieser Broschüre gebündelt. Neben den 17 Gesichtern finden sich wichtige Infos zu jedem Ziel sowie Handlungsmöglichkeiten im Sportkontext. So gelingt ein Überblick, wie jede*r im Sport an der Transformation mitwirken kann. Jetzt kostenlos bestellen oder downloaden.

Die SDGs im Alltag

Jede und jeder kann auch in seinem persönlichen Alltag mit seinen Handlungen und Taten auf die Umsetzung der 17 SDGs einzahlen. Hier erfährst du mehr darüber.

Der Wirkel – Dein Tool, um was zu bewirken!

Der Wirkel, nutzbar wie eine App, inspiriert jede und jeden, eine gute Zukunft aktiv mitzugestalten. Er liefert Ideen für den eigenen Alltag zu allen 17 Zielen nachhaltiger Entwicklung. Die Ideen haben unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, sind allein, gemeinsam mit Anderen oder auch in der Öffentlichkeit zu erledigen. Mit jeder umgesetzten Idee sammelt man Punkte. Der Wirkel kann Einzeln, aber auch in Gruppen, der Familie oder als Klasse gespielt werden.

Los geht’s: Lade dir den Wirkel aufs Handy, Tablet oder spiele am Desktop. Registrier dich und schon kann es losgehen. Viel Spaß beim Entdecken der Aufgaben und Herausforderungen.

Zum Wirkel

 

Einfach machen – Ideen für eine Welt von morgen

Hessen macht einfach

Diese Broschüre stellt 17 Projekte aus Hessen vor, die Nachhaltigkeit ganz konkret umsetzen.

NRW macht einfach

17 Projekte aus NRW, die Nachhaltige Entwicklung erlebbar machen, finden sich hier.

RLP macht einfach

Auch in Rheinland-Pfalz setzen Projekte Nachhaltigkeit um – diese Broschüre stellt 17 davon vor.

Saarland macht einfach

17 inspirierende Projekte aus dem Saarland – für jedes SDG eines – stellt diese Broschüre vor.

Mehr über Nachhaltigkeit erfahren

Nachhaltigkeits-strategie des Bundes

Nachhaltigkeits-strategien der Länder

Nachhaltigkeits-strategien der Kommunen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner